Stevia Rezepte

Wer hat nicht einmal davon geträumt zu naschen ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Steviosid heißt der neue und hoch konzentrierte Süßstoff, gewonnen aus einer Pflanze. 300 mal süßes als Zucker, ohne Kalorien und schützt sogar vor Karies?

Die Stevia Pflanze (Stevia rebaudiana), Süßkraut, Süßblatt oder auch Honigblatt birgt riesiges Potenzial und noch viele weitere Vorteile gegenüber dem guten alten Dickmacher.
Warum nicht also selbst der Süße auf die Sprünge helfen und ein paar neue Rezepte ausprobieren? Mittlerweile sind auch einige bekannt und besonders Diabetiker sollte dies freuen, denn Stevia erhöht nicht den Blutzuckerspiegel, um nur ein weiteres Plus zu nennen.

Gesundes Backen

Stevia Rezepte
© blackcat – Fotolia.com
Wer gerne selbst Hand anlegen möchte bekommt den Natursüßstoff in Form von Blättern, Tabs, Pulver, Granulat oder ein flüssiges Extrakt. Auch fertige Stevia Schokolade hält der Handel bereit.

Apfel- und Pfannkuchen, Muffins, Brownies, Kekse, Torten, Waffeln, Früchteauflauf und sogar leckeres Speiseeis sind nur ein paar Ideen wie man das kristalline Pulver der Stevia Blätter einsetzen kann.

Aber aufgepasst, verwenden Sie nicht zu viel davon, denn schon eine geringe Menge ist bedeutend süßer als Zucker und regelmäßiges probieren und ein vorsichtiger Umgang mit Steviosid ist ratsam.

Ein Schokoladentraum

Wird nun endlich Wirklichkeit, denn die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat Stevia als unbedenklich eingestuft. Somit sind Produkte wie Stevia Schokolade nun im Handel erhältlich und das Warten hat ein Ende.

Wer experimentierfreudig genug ist kann auch seine eigene Schokoladenkreation herstellen. Benötigt werden hierzu reine Kakaobutter, Kakaopulver, Stevia und ein wenig Geduld. Die Zutaten werden zu einer sämigen Masse verrührt und in Förmchen gefüllt. Die späteren Pralinen können noch mit Gewürzen und anderen Zugaben verfeinert werden. Wem das zu kompliziert wird, der kann auch auf eine Basis aus hochprozentiger Zartbitterschokolade zurückgreifen.Im Handel sind mittlerweile auch Samen erhältlich um seine eigenen Pflanzen zu züchten, die Keimdauer beträgt 1 bis 2 Wochen, danach können die Setzlinge einzeln an einem hellen Standort großgezogen werden. Die geernteten Stevia Blätter können erhitzt werden und verlieren auch nach dem kochen ihren Geschmack nicht. So können sie dazu verwendet werden eine eigene Teemischung herzustellen.

Der Bio-Tee hat nicht nur jede Menge gesunde Inhaltstoffe wie Vitamin C, Zink, Spurenelemente und Bitterstoffe, sondern auch eine antibakterielle und keimabtötende Wirkung.